Die Interessengemeinschaft Deutsche Luftwaffe e.V. wird 10 Jahre alt

 

Das Bild zeigt die Gründungsmitglieder am 25.Oktober 2010 in Köln-Wahn
Das Bild zeigt die Gründungsmitglieder am 25.Oktober 2010 in Köln-Wahn

In diesem Monat feiert die IDLw e.V. ihr 10-jähriges Bestehen.

Im Herbst 2010 wurde die IDLw als gemeinnütziger Verein in der Luftwaffenkaserne am Standort Köln/Wahn gegründet. Anlässlich dieses Jubiläums schauen wir heute auf eine kontinuierliche Entwicklung der Vereinsarbeit, auf unzählig haupt- und ehrenamtlich Geleistetes und in eine spannende Zukunft.

Seit ihrer Gründung hat sich die IDLw e.V. in den vergangenen 10 Jahren als feste Institution etabliert, zu der
14 Gründungsmitglieder am 25.Oktober 2010 mit Verabschiedung der Satzung den Grundstein legten.

Sie bauten damit das Fundament für einen Verein, der sich seither für das Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Auftrag und Aufgaben der Bundeswehr, insbesondere der Deutschen Luftwaffe, und dem Bestreben der wehrtechnischen Industrie für den dauerhaften Erhalt der Leistungsfähigkeit von Luftstreitkräften und deren Einsatzfähigkeit einsetzt.

Nach der Gründungsveranstaltung im Oktober 2010 hat die IDLw alle Schritte von der Entwicklungsphase bis zur Einsatzreife erfolgreich durchlaufen. Bereits im ersten Jahr wurden parlamentarische Abende und Pressegespräche mit Fachjournalisten organisiert. Der erste gemeinsame Jahresempfang des Inspekteurs der Luftwaffe und des Präsidenten der IDLw im April 2013 hat dem Hauptstadtkalender einen wichtigen, öffentlichkeitswirksamen Jahrestermin hinzugefügt.

Mit Blick auf die ersten zehn Jahre stellen wir heute selbstbewusst fest, dass die  IDLw e.V. vielen Interessenten aus Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Industrie, Forschung und Lehre die Möglichkeit geboten hat, sich über aktuelle Fragen der nationalen und internationalen militärischen Luft- und Raumfahrt auszutauschen.

Wir danken all jenen, die unter der engagierten Führung von Generalmajor a.D. Winfried Gräber den erfolgreichen Start organisiert haben.

Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit stehen heute die in Köln-Wahn mit stets großer Beteiligung durchgeführten Expertengespräche, die auf fachlicher Ebene einen Beitrag zur Beschaffung der bestmöglichen Ausrüstung für die Luftwaffe leisten. Diese Veranstaltungen werden durch die in Berlin durchgeführten Plattformveranstaltungen ergänzt, um allen Teilnehmern im Sinne der Gesamtzielsetzung der Vereinsarbeit ein Forum zu bieten, sich über aktuelle sicherheitspolitische Herausforderungen und Perspektiven der Bundeswehr zu informieren.

Im Sinne des Vereinszwecks hat die Unterstützung und Begleitung von luftfahrtorientierten Förderprojekten, insbesondere unserer Schulprojekte in Berlin, sowie eine nach besten Kräften angelegte Spendentätigkeit für soziales Engagement in den Streitkräften einen hohen Stellenwert in der Vereinsarbeit erlangt.

Ebenso dokumentieren heute die kostenlose Bereitstellung von luftwaffenbezogener Fachliteratur an Lehreinrichtungen, die Herausgabe des IDLw-Flyers und die Veröffentlichung aktueller Themen aus dem Betrieb der Luftwaffe in den sozialen Medien das Engagement der IDLw e.V. für zeitgemäße Informationsarbeit.

Die Interessengemeinschaft Deutsche Luftwaffe e.V. hat nach 10 Jahren ihres gemeinnützigen Wirkens einen unübersehbaren und anerkannten Platz unter den im Bereich der Sicherheits- und Verteidigungspolitik tätigen Vereine und Organisationen in Deutschland eingenommen.

Der Verein wird dank der kraftvollen Unterstützung durch seine Fördermitglieder seine Ziele auch zukünftig mit Nachdruck verfolgen. Dabei steht zurzeit im Vordergrund, die Auswirkungen der Pandemie auf die Vereinstätigkeit zu minimieren und verantwortungsbewusst, mit Blick auf das Machbare, die bestehenden Formate fortzuführen. Besonderes Augenmerk gilt dabei der inhaltlichen Weiterentwicklung des Portfolios, mit dem Ziel, die Aussagekraft der Veranstaltungen weiter zu stärken.

Gerne hätten wir den 10. Jahrestag gemeinsam mit unseren Mitgliedern in größerem Rahmen gefeiert. Wir hätten sehr gerne unterstrichen, wie wirkungsvoll wir in Politik, Wirtschaft, Öffentlichkeit und Medien vernetzt sind. Der enge, direkte Kontakt und die persönlichen Gespräche sind die Basis unserer Arbeit. Doch gerade dieser unmittelbare Austausch ist in diesem Jahr oftmals nicht möglich. Die Corona-Pandemie stellt auch uns vor besondere Herausforderungen. Wir hoffen alle, dass persönliche Treffen im kommenden Jahr wieder ohne Einschränkungen stattfinden können. Der Rückblick auf 10 erfolgreiche Jahre lässt uns daher selbstbewusst und positiv in die Zukunft schauen.

X