International Air Cadet Exchange 2014 in Deutschland

International Air Cadet Exchange 2014 in Deutschland

Vom 22. Juli bis 06. August fand der internationale Kadettenaustausch mit weltweit 462 Teilnehmern statt. Auch zwölf luft- und raumfahrtinteressierte Kadetten bereisten Deutschland und hatten die Gelegenheit an einem abwechslungsreichen Programm. Eine Deutschlandtour der besonderen Weise wartete auf das IACE Team Germany 2014! Von Köln, über Bremen, Hamburg, Berlin bis hin nach München und Sinsheim. Bereits am Tag der „Welcome Reception“ im Offiziersheim Köln-Wahn erfolgten die ersten beiden großen Programmhighlights der Luftwaffe. Die Kadetten hatten die Gelegenheit, sich beim TaktLwG 31 in Nörvenich und bei der Flugbereitschaft BMVg in Köln bei Piloten und Technikern über die Aufgaben der beiden Verbände, die Flugzeugmuster, wie den Eurofighter und den Airbus A310 mit MedEvac-Rüstsatz, aber auch über den Berufsalltag eines Piloten, Technikers oder Lademeisters zu informieren.

 

In den darauf folgenden Tagen standen Besuche bei Airbus DS in Bremen und bei Airbus Hamburg auf dem Programm. Die eindrucksvollen Werksführungen zeigten, wie die fliegenden Riesen entstehen. Neben zivilen Luftfahrzeugen wie dem A380, wurden den Air Cadets auch Einblicke in die Montage des A400M gegeben. „Ready for take-off“ hieß es dann beim Segelflugtag in Appen. Jeder der Kadetten besitzt einen Segelflugschein und freute sich daher sehr auf die Rundflüge. Nächstes Ziel: Berlin. Bei sommerlichen Temperaturen folgte eine Fahrradtour mit vielen geschichtlichen Einblicken, ein erfrischender Segelturn auf dem Wannsee und die Besichtigung der Reichstagskuppel.

 

Nach einer Woche reisen im Bus wartete dann das Bayernprogramm auf die Cadets. Das Taktische Ausbildungszentrum Süd hieß den IACE in Kaufbeuren herzlich willkommen und war für die kommende Woche ihr zu Hause. Hauptmann Bassing und sein Team erklommen mit den internationalen Gästen den Tegelberg, brachten ihnen München und die bayrische Gemütlichkeit näher, schauten mit ihnen hinter die Kulissen in der Allianz Arena, führten einen Alpenrundflug durch und besichtigten u.a. das LTG 61 in Penzing. Das Motto des IACE „International Understanding and Friendship“ wurde besonders beim Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau unterstrichen. Der dortige Tourguide stellte die Wichtigkeit von internationalen Austauschprogrammen wie dem IACE heraus, die die internationale Freundschaft und die Gemeinsamkeiten zwischen den Menschen und den Nationen betonen. Dies sei ein wichtiger Baustein für eine gemeinsame friedliche Zukunft.

 

Nach einem Besuch im HSG 64 in Laupheim und einem Flug im Flugsimulator bei simInn in Stuttgart reisten die Kadetten am 06. August mit vielen unvergesslichen Eindrücken im Gepäck zurück in ihre Heimatländer. Die Worte des englischen Kadetten Jamie Hurrell am Abschlussabend fassen das Erlebte treffend zusammen:

 

“Last night in Germany with the IACE! Gonna be sad to go, feels like I’ve known this bunch of people for my whole life, even if it’s been only 16 days that we’ve spent time together, travelling across Germany! It’s been my best experience of lifetime, something I will remember for life. I’ve done things I will never get to do again in my life, like flying through the alps. Truly amazing!“

 

Autor: Sascha Heck/Luftwaffe
Foto: Sascha Heck/Luftwaffe

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 650px;}
X