Premiere: Eurofighter und Transportflugzeuge der Deutschen Luftwaffe verlegen erstmals in den Indopazifik

Premiere: Eurofighter und Transportflugzeuge der Deutschen Luftwaffe verlegen erstmals in den Indopazifik

Das hat es so noch nicht gegeben: Am kommenden Montag, den 15. August, starten in Neuburg an der Donau sechs Eurofighter in Richtung Asien. Ihr ambitioniertes Ziel: Die Verlegung nach Singapur innerhalb von 24 Stunden. Unterstützt wird das logistisch herausfordernde Vorhaben namens „Rapid Pacific 2022“, in das etwa 250 Soldatinnen und Soldaten der Luftwaffe eingebunden sind, von vier Transportflugzeugen des Typs A400M sowie drei A330 der Multirole MRTT Unit aus Eindhoven zur Betankung der Kampfflugzeuge in der Luft.

Anschließend geht es weiter nach Australien, wo die Besatzungen im August und September – gemeinsam mit einer Vielzahl von Wertepartnern aus der Region – an den zwei multinationalen Übungen „Pitch Black“ (Luftkampf) und „Kakadu 2022“ (Seekriegsführung) der australischen Streitkräfte teilnehmen werden.

Vor der Rückverlegung nach Deutschland Anfang Oktober wird es zusätzlich gemeinsamen Flugbetrieb mit der Singapur Air Force, sowie Kurzbesuche deutscher Luftfahrzeuge und Besatzungen in Japan und Südkorea geben.

Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, hebt die besondere Bedeutung des Vorhabens heraus: „Bei Rapid Pacific handelt es sich um die größte und herausforderndste Verlegung, die es je in der Luftwaffe gegeben hat. Mit der Entsendung, unserer Teilnahme an den Übungen in Australien, und den weiteren gemeinsamen Vorhaben mit unseren Partnern in Singapur, Japan und Südkorea senden wir ein klares Signal: Die Luftwaffe ist schnell und weltweit einsetzbar – auch bei mehreren parallel zu erfüllenden Aufträgen.“

Neben der Verlegung in den Indopazifik kommt die Luftwaffe weiterhin ihren Verpflichtungen im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung (z.B. NRF, achtmonatige Verstärkung Air Policing Baltikum, Sicherheit im deutschen Luftraum) nach.

Das Presse- und Informationszentrum der Luftwaffe wird die gesamte Verlegung in den Indopazifik sowie die Übungsteilnamen – auch auf Twitter unter @Team_Luftwaffe – eng begleiten. Bei Bedarf stellen wir Medienvertretenden fortlaufend aktuelles Foto- und Videomaterial zur Verfügung. Dazu und bei weiteren Fragen kontaktieren Sie uns gern unter

[email protected] bzw. [email protected].

Berlin, 12.08.2022

 

German Air Force deploys Eurofighter and transport aircraft to the Indo-Pacific for the first time

This has never happened before: Next Monday, 15 August, six Eurofighters will take off from Neuburg an der Donau heading for Asia. Their ambitious goal: the transfer to Singapore within 24 hours. The logistically challenging project called „Rapid Pacific 2022“, in which about 250 soldiers of the German Air Force are involved, is supported by four A400M transport aircraft as well as three A330s of the Multirole MRTT Unit from Eindhoven to refuel the fighter aircraft in the air.

Afterwards, they will continue to Australia, where the German aircrews – together with a large number of regional partners – will take part in the two multinational exercises „Pitch Black“ (air combat) and „Kakadu“ (naval warfare) of the Australian armed forces in August and September.

Before returning to Germany in early October, there will also conduct joint flying operations with the Singapore Air Force, as well as short visits by German aircraft to Japan and South Korea.

The Chief of the German Air Force, Lieutenant General Ingo Gerhartz, emphasizes the special significance of the project: „Rapid Pacific is the largest and most challenging deployment the German Air Force has ever seen. With this deployment, our participation in the exercises in Australia, and the further joint projects with our partners in Singapore, Japan and South Korea, we are sending a clear message: the Air Force can be deployed quickly and over global distances – even with several missions to be fulfilled in parallel.“

In addition to the deployment to the Indo-Pacific, the Air Force continues to fulfil its commitments within the framework of national and NATO defense posture  (e.g. NRF, eight-month reinforcement Air Policing Baltic, securing German airspace).

The German Air Force Public Affairs Office will closely follow the entire deployment to the Indo-Pacific as well as the exercises – also on Twitter under @Team_Luftwaffe. If required, we will provide media representatives with up-to-date photo and video material on an ongoing basis. If you have any further questions, please do not hesitate to contact us at [email protected] or [email protected]

 

 

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 650px;}
X