Trotz Wintereinbruch beginnt der Ausbildungsflugbetrieb in Holzdorf

Trotz Wintereinbruch beginnt der Ausbildungsflugbetrieb in Holzdorf

Der erste Lehrgang zum Erwerb der Musterberechtigung CH-53 „GA“ am Standort Schönewalde/Holzdorf ging trotz widriger Wetterbedingungen in die achtwöchige Praxisphase. Dies stellt abermals einen weiteren wichtigen Schritt bei der Umsetzung des Fähigkeitstransfers Hubschrauber für die Luftwaffe und die Lufttransportgruppe Hubschraubergeschwader 64 (LTGrp HSG 64) dar.

Nach der achtwöchigen Theoriephase und der vierwöchigen computergestützten Trainingsphase auf dem Cockpit-Procedure-Trainer (CPT) ist das erste Hubschraubermuster CH-53 „GA“ (German Advanced) vom Flugplatz Holzdorf abgehoben. Trotz des Wintereinbruchs auf dem brandenburgischen Flugplatz gelang es der LTGrp HSG 64 mit nur zwei Tagen Verspätung diesen ersten Ausbildungsflug zu realisieren. Für diese Praxisphase stehen vier Hubschrauber vom Typ CH-53 “GA“ zur Verfügung. Ziel ist es, den Lehrgang wie geplant Ende Februar abzuschließen. Im Anschluss erfolgt die Rückkehr der Piloten an ihre Heimatstandorte für die weitere Qualifizierung und Professionalisierung. Der Abschluss dieser Musterausbildung stellt für die 3. Staffel der LTGrp HSG 64 nur den Anfang des Ausbildungsbetriebes dar. Im Jahr 2014 sind noch zwei weitere Lehrgänge zum Erwerb der Musterberechtigung CH-53 „GA“ sowie die Taktikschulung mit diesem Hubschraubermuster geplant. Darüber hinaus werden am Standort Schönewalde/Holzdorf auch Lehrgänge für die Piloten der CH-53 „G“ (German) zur Erlangung der Berechtigung „GA“ durchgeführt. Des Weiteren nimmt Personal der LTGrp HSG 64 an Auslandseinsätzen der Bundeswehr teil und unterstützt Übungs- und Ausbildungsvorhaben im Inland.

Autor: Klaus Hubmann/Luftwaffe
Foto: Klaus Hubmann/Luftwaffe

div#stuning-header .dfd-stuning-header-bg-container {background-size: initial;background-position: top center;background-attachment: initial;background-repeat: initial;}#stuning-header div.page-title-inner {min-height: 650px;}
X